Dienstag, 10. Januar 2017

Mein SuB - aber das ist doch gar nix....




Da isser - mein SuB








Heute früh, habe ich mit einer Bekannten auf Facebook geschrieben, dass wir im Januar Buch-Kauf-Verbot haben, wobei das, denke ich mal, von beiden Seiten nur ein Selbst-Beweis ist, dass man es aushalten kann, mal KEIN Buch zu kaufen. 

Sauschwer, weil doch gerade "Evolution Teil 2" von Thomas Thiemeyer erschienen ist. Im Februar kommen auch wieder sehr tolle Titel. 


Und dann denke ich so: 

Schauste mal was du für einen SuB hast. Alle Bücher auf den Tisch gestellt und einen Schreck bekommen. Aber nur einen Kleinen. 

Wieder überlegt und mir dann gedacht. Den kannste mal abbauen. 

Buch-Kaufverbot gilt erst mal und mal sehen wohin das führt. Ohje! 


Foxi












































Samstag, 7. Januar 2017

Saving Grace




Titel: Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet


Autor: B.A. Paris

Genre: Thriller 

1. Auflage:  21. November 2016



Handlung: 


Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Quelle: Amazon


Rezension 


Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, weil der Klappentext wirklich sehr verlockend klingt. 
Die roten Rosen an der Tür kann man sich irgendwann auch denken warum die auf dem Cover drauf sind. Wenn man so ein bisschen um die Ecke denkt. 

Diese Art Thriller, der Plot, den gab es schon öfters und an und für sich war für mich "Saving Grace" vorhersehbar. Mit einem entscheidenen Unterschied:

P. A. Paris baut in die Handlung einen ganz besonderen Menschen hinein von dem man nicht glaubt, was hinter der Fassade möglich ist. Ich werde hier nicht verraten, um wen es sich handelt. Aber es ist ein sehr besonderer Mensch für Grace und sowieso. Und das man wieder feststellt, das die Menschen, die man zu kennen glaubt, einen doch noch überraschen können. 

Der Showdown am Ende hat dem Buch noch mal einen Aufschwung gegeben. 3 Tage hab ich für das Buch gebraucht und hab zum Schluß bewusst langsam gelesen um die Spannung noch ein bisschen zu halten.

Schreibstil und Story sind super. Vielleicht hier und da zu vorhersehbar, aber dennoch ist eine Person ganz schön Böse und zeitgleich kann man kaum verstehen, wie das Böse nach Außen hin für andere der "Perfekte Mensch" sein kann. Traum-Typ, hat alles was man sich wünschen kann und dann ist da hinter das abgrundtief Böse. Brrrrr!

Und somit schließe ich mit den Worten: Man kann nur vor den Kopf gucken - nicht hinein. 

Vergebe hier sehr gerne 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

Einen für den Schreibstil: Flüssig
Einen für die Story: Spannend 
Einen für die: Besondere Person
Einen: Für den ansprechenden Klappentext. 
Einen: Für das Erstlingswerk der Autorin - wirklich wirklich super!!!!

Donnerstag, 5. Januar 2017

Schuber - das muss was wunderbares sein

Vorstellung meiner Bücher im Schuber.


    Eine Reihe komplett, schön verpackt in einem toll gestalteten Schuber.
    Ich finde das einfach toll.


Die Harry Potter Reihe von J.K. Rowling 
hab ich leider nicht als Schuber. 
Ich hoffe hier mal auf eine Jubiläumsausgabe in HC. 
Aber dann einen echten Knüller.


Percy Jackson ist mir im Berlin Urlaub über den Weg gelaufen, in einem modernen Second Hand Bücherladen. 
Fast wie Neu, aber weitaus billiger. 
   Ein Traum. Konnte ihn nicht mitnehmen, da zu schwer. 
  Zu Hause habe ich ihn mir dann auf der Homepage des Ladens bestellt.
  Die hatten den noch -  unfassbar.
  Gelesen hab ich die Reihe noch nicht. Lediglich eine XXL-Probe.
  Ist aber genial geschrieben. Bald wird es Zeit zu beginnen. 
Definitiv ist der Schuber was fürs Auge. 
Ich sitze gerade auf dem Sofa und habe freien Blick auf das Buchregal wo der Schuber steht. LOVE!!!!


Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare 
wurde als eBook via Onleihe gelesen. 
Für gut befunden und dann den Schuber gemedimopst. :)
 Schuber zu 4 - 6 Teil fehlt leider noch, komme gar nicht so schnell hinterher.



Ein absoluter Highlight war im Sommer 2016. 
Mein Mann hat mir den neuesten Schuber der
 Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier geschenkt. 
Herrlich!! Die habe ich auch vorab via Ebooks leihweise gelesen.
 Diese Bücher aber als HC in der Hand - Dream! 
Bücher sind hier echt übrigens besser als der Film - obwohl für ne deutsche Produkion war es auch wieder nicht sooo schlecht. 


Einer Eingebungen folgen, obwohl man eigentlich kein Geld ausgeben will. 
Klar! 
Geschehen bei der 
PAN Trilogie von Sandra Regnier. 
 Ich habe diese Reihe in wenigen Tagen ausgelesen. 
Da habe ich wirklich drin gelebt in dieser Story - Fabelhaft!



Die Tribute von Panem hatte ich erst im HC über Tauschticket getauscht. 
Mit Band 3 hatte ich Probleme. 
Meiner Meinung nach der Schwächste Band. 

ABER der Schuber, 
der ist ja wohl genial .



Ein Geburstagsgeschenk dieses Jahr war  
Der Herr der Ringe Schuber.
Fantastisch!

Den hätte ich mir sonst nie selbst gekauft. 
Ich fand den Preis heftig, obwohl eigentlich auch angemessen. 
Der Schuber und das Buch sind einfach sehr hochwertig hergestellt. Das ist so ein richtiger Edel-Schuber.



 Vampire, Vampire. 
Eigentlich dachte ich bin ich ja zu Alt für die Twillight Reihe. 
Ich hab die Bücher damals mit einer Freundin gelesen. 
Mal hatte sie einen Band, mal ich. 
Das war gut, 
weil man die Reihe einfach nicht 
so hintereinander lesen kann. 
Da brauchte man Pausen zwischen.
 Immer schon geliebäugelt 
habe ich mit dem Schuber. 
 2016 dann via Kleinanzeige zugeschlagen. 
Billiger ging nicht und Top in Ordnung. 
Mal zugegeben, die Volturi sind doch echt mal ein aus der Art geschlagener Clan. 
Die sind obwohl gruselig, besser als die Cullens. 


Märchen - Schuber 


Auch der ist bei mir eingezogen nachdem 
so davon geschwärmt hat.














Mittwoch, 4. Januar 2017

"Firmin - Ein Rattenleben"

Heute stelle ich Euch ein weiteres Buch aus meiner Reihe Lieblingsbücher vor:



Titel:    Firmin - Ein Rattenleben
Autor:  Sam Savage
Seiten: 208
Verlag: List
Jahr:     9/2009


"Firmin" war ein Buch, welches ich durch www.vorablesen.de gewonnen hatte. 
Zeile für Zeile hat es mich verzaubert und ist heute noch ein Buch, welches ich sehr gerne weiter empfehle. 



Klappentext: 

Firmin wächst im Keller einer Bostoner Buchhandlung auf und liest sich Buch für Buch durch die Weltliteratur. Er entdeckt, wie spannend das Leben der Menschen ist, und macht sich auf, ihre Freundschaft zu suchen. Sam Savage erzählt in diesem gefeierten Kultbuch die traurig-charmante Geschichte eines verkannten Außenseiters. Boston in den 60er Jahren. Im schäbigen Keller der Buchhandlung am Scollay Square wird Rattenjunge Firmin geboren. Er ist der Kleinste im Wurf und kommt immer zu kurz. Als der Hunger eines Tages zu schlimm wird, knabbert er die in den Regalen lagernden Bücher an. Eines nach dem anderen wird gefressen, bis Firmin entdeckt, dass auf dem Papier etwas steht, was ihn sein Elend vergessen lässt: Ob Lolita oder Ford Madox Ford, ob Moby Dick oder Cervantes, die Welt der Menschen verspricht Abenteuer und Liebe, Krieg und Frieden, kurz: alles, was eine Ratte nicht hat. Voller Neugier sucht Firmin die Freundschaft zu Buchhändler Norman. Als dieser einen Giftanschlag auf ihn verübt, muss Firmin einsehen, dass er in den Augen der Menschen wohl doch nichts weiter ist als ein lästiges Tier. Wie so oft im Leben zeigt sich aber gerade in den dunkelsten Stunden ein Licht am Ende des Tunnels. Sam Savages Roman erzählt von den Hoffnungen und Idealen der Beat-Generation und von der Fähigkeit, immer wieder aufzustehen, möge es noch so hart kommen. 

Quelle: Amazon


Meine Meinung:


Man muss Firmin lieben - und das ist neben der Ratte "Remy" aus dem Film: "Ratatouille" wohl die einzigste Ratte die man lieben kann. Eine lesende Ratte! Genauso bücherverrückt wie wir. 

Bewertung nach Stern: ⭐⭐⭐⭐⭐ 

Firmin wird heute leider schon verramscht. Man bekommt das Buch billig bei diversen Anbietern was ich sehr schade finde. Eine der ersten Auflagen war mal so, dass sie "angefressen" ausgesehen hat am Rand. Genial.










Kein Buch sondern ein Film


Es war einmal in Amerika


Heute möchte ich mal einen Film vorstellen. 

Seit ich "Der Pate" von Mario Puzo in der Verfilmung mit Marlon Brando als den Paten vor wenigen Tagen auf Netflix noch schnell angesehen habe (leider nicht mehr verfügar) und ich das Buch jetzt auch angefangen habe, hat meine Mutter mir erzählt man muss unbedingt auch andere Mafia Filme gesehen haben. 

Hier führte Sergio Leone Regie und in der Hauptrolle ist auch Robert de Niro zu sehen. 

229 Minuten Filmvergnügen. Ich bin schon ganz gespannt, ob das wirklich an den "Paten" heranreicht. 

Hat den Film schon jemand gesehen?

Ich weiß gar nicht, ob es davon ein Buch gibt. 

Jetzt, wo es draußen so richtig kalt wird, gibt es nicht schöneres als Lesen oder Filme anzusehen. 

Hier mal ein Foto vom Cover der Blu-Ray Disc. die ich übrigens bei www.tauschticket.de gefunden habe. Seit ihr auch bei Tauschticket vertreten? Finde das Tausch-System echt Klasse. 






Dienstag, 3. Januar 2017

Reader vs. Buch

Kindle
Bild: Katina Gremler


Hach, manchmal ist so ein Ebook Reader schon praktisch. 

Auf dem Bild lässt sich der Unterschied gut erkennen. 

Der Reader passt in jede Tasche und hat nur ab und an das Bedürfnis mal aufgeladen zu werden, aber das müssen Handys und Laptops auch. 

Für mich ist der Kindle noch der beste Reader. Er hat nur zwei Nachteile: 

Die Flatrate App Skoobe lässt sich darauf nicht lesen, ebenso auch nicht die onleihe App. Es ist zum weinen. 

Das wurmte mich so sehr, weil auf Kurz oder Lang man am Tablet nun mal ein Augen-Aua bekommt, wenn man zu lange ebooks daran liest. 

Und ich die Neugier-Nase musste dann unbedingt wissen, wie der 
Icarus Illumina mit Skoobe funktioniert. 

Es ist der einzigste Reader der offiziell Skoobe-tauglich ist. Wer da mehr wissen möchte, kann sich auf der Skoobe Homepage schlau machen: www.skoobe.de
Es ist ein Android basiertes Gerät und nach leichtem Trotzanfall meinerseits, das doch endlich Kindle Skoobe tauglich werden soll, hab ich mich aber mit dem Illumina arrangieren können. 

Icarus Illumina
Bild: Katina Gremler





















Tolino
Foto: Katina Gremler

Zu guter Letzt gibt es noch den Tolino. Den kann man in fast jeder Buchhandlung bekommen. Auf diesem schicken Teilchen kann man Bücher über seine Buchhandlung kaufen und sofort loslesen oder die Onleihe nutzen. Und genau dafür hab ich den seit Jahren.

Und jetzt noch mein verzweifelter Appell an
den Amazonas: Macht den Kindle bitte Skoobe und Onleihe tauglich. Wuhhhhuuuu!!!!!


Das wäre Geburtstag-Ostern-Weihnachten zusammen. 

Gut das man die Wahl hat, aber ich find das schon verrückt. 3 Geräte für 3 unterschiedliche Versionen die man sicher zusammen legen könnte. 

Warum hab ich 3 Reader? Ich hab mir sagen lassen, es gibt Leute mit 2 Readern, aber DREI? 

Bisschen verrückt, aber ich sag mir immer dafür rauche ich nicht.😇

Das ist so über die Jahre "passiert". Und ich bin einfach zu neugierig und ich lese so gerne und Technik mag ich auch.  

Prints ziehen zwar auch ein, aber im Schnitt lese ich schon mehr Skoobe und Onleihe und Kindle-Bücher.

Man muss nur wissen wie, nicht wahr? Hehe! 


Quelle: Fotos und Geräte gehören der Inhaberin dieser Seite.