Dienstag, 1. August 2017

Ein Tag ist manchmal länger als ein Jahr


Wie kam ich zum Buch:
Foto: Katina Gremler

Seit der ersten Werbekampagne für die Vorschauen für Sommer 2017 stach mir dieses Buch wegen dem Fuchs auf dem Cover ins Auge und ich habe mir das Veröffentlichungsdatum in den Kalender geschrieben, damit ich sofort losrennen kann, wenn das Buch im Handel liegt. Und dann lief es mir bei www.vorablesen.de wieder über den Weg und ich dachte: Wenn ich es gewinne kann ich eine Woche vorher mit dem Buch anfangen. Hat geklappt und ich bedanke mich herzlich bei vorablesen.de und natürlich somit auch beim Piper Verlag für das bereitstellen des Leseexemplares. Ich habe mich so wahnsinnig gefreut und ich lag mit meinem Bauchgefühl richtig. Dieses Buch ist richtig, richtig gut.

Püntklich zum VÖ-Datum habe ich das Buch heute ausgelesen und bin fast schon traurig, dass es zu Ende ist.


Zur Autorin:

Mareike Krügel überzeugt mich mit ihrer klugen Sprache, den Wortwitz und auch besonders der Dramatik, die diese Geschichte auch noch nach dem lesen hinterlässt. Wunderbar. Eines meiner liebsten Bücher in 2017! Ehrlich, ich habe von ihr vorher noch nie was gelesen, das hole ich jetzt nach.

Um was geht es:

Die Geschichte beginnt damit das Katharina Theodoroulakis, (sie ist mit dem Griechen Costa verheiratet), ihre Tochter Helli aus der Schule abholen muss. Und so begleiten wir Katharina und Helli durch einen Tag voller Chaos, Glück, guten Freunden und einer angstmachenden Entdeckung.

Das Buch ist so gegliedert, das es nur einen Tag aus dem Leben von Katharina und ihren Freunden und Verwandten erzählt. Sie gibt uns immer Rückblicke auf das frühere Leben von ihr. Das macht das ganze Buch würzig. Dazu das Chaos um sie herum und man genau weiß, sowas kann einem in 24 Stunden wirklich passieren. 24 Stunden sind lang, manchmal auch zu kurz. Manchmal der purer Wahnsinn, manche Stunden können einen Angst machen und manche sehr fröhlich. Manchmal geht was kaputt und manchmal kann man etwas reparieren oder operieren, ganz wie man es nimmt.

Ganz viel Situationskomik und viel klassische Musik, die mich dazu veranlasst meine alten CD´s mal wieder rauszukramen und beim Lesen leise Musik zu hören, machen für mich dieses Buch zu einem neuen Lieblingsbuch. Wie immer, ist ein Buch aus dem Piper Verlag wunderbar verarbeitet. Was ich hier ebenfalls sehr zu schätzen weiß, ist wie leicht dieses Buch an Gewicht ist. Fast als hätte man nur einen Reader in der Hand und dennoch die ganze Bandbreite von umblättern, Bücherduft und Lesebändchen. Ich liebe Lesebändchen, danke das ihr eines dabei war. :-)


Mein Fazit:

Empfehlenswert zum selber lesen und auch zum verschenken. Ein Buch das nachhaltig spürbar ist. Ein Buch, wo man sich denkt: Katharina entschleunige mal. Mach langsam. Und man das für sich selber auch möchte. Entschleunigen. Langsam lesen. Dieses Buch genießen, denn das ist es, ein wahrer Genuss unter den Sommerbüchern 2017. Danke dafür!


Klappentext (Quelle: Verlag Piper)
Man kann nicht einfach sterben, wenn die Dinge noch ungeklärt sind. Das denkt Katharina, seit sie vor Kurzem das Etwas in ihrer Brust entdeckt hat. Niemand weiß davon, und das ist auch gut so. Alles soll wie immer sein. Und so entrollt sich ein Chaos eines ganz normalen Freitags vor ihr. Während sie aber einen abgetrennten Daumen versorgt und brennende Trockner löscht und sich auf den emotional nicht unbedenklichen Besuch eines Studienfreundes vorbereitet beginnt ihr Vorsatz zu bröckeln und sie stellt sich großen Fragen: Ist alles so geworden, wie sie wollte? Ihre Musik, ihre Kinder, die Ehe, mit dem in letzter Zeit viel zu abwesenden Costas? Als der Tag fast zu Ende ist, beschließt sie endlich ihr Geheimnis mit jemanden zu teilen, den sie liebt. 

Die Heldin in Mareike Krügels rasantem, klugem Roman, gehört ganz sicher zu den einnehmendsten Frauengestalten in der deutschen Gegenwartsliteratur.





Infos zum Buch:

Titel: Sie mich an

Autor:
Mareike Krügel

Erschienen am 01.08.2017 im Piper Verlag

256 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen

ISBN: 978-3-492-058-551





Kommentare:

Erdbeertörtchen hat gesagt…

Hallo,

danke für die gute Rezi. Mich interessiert das Buch auch. Ich finde alleine das Cover schon so schön.
Es freut mich, dass es Dir gefallen hat.

Ich habe Dich hier verlinkt: https://lillysjoeberg.blogspot.de/2017/08/klick-mich.html

Liebe Grüße
Lilly

Erdbeertörtchen hat gesagt…

*rot werd* Ich hoffe, ich habe Dir das nicht schon gestern Abend geschrieben. Ich dachte nämlich, ich hätte Dir das schon geschrieben, aber als ich eben nichts sah.....

Foxi´s Bücherschrank hat gesagt…

Danke schön, Lilly. 🤗